René Telemann

ACHTUNG – Betrugsmasche – Anonyme HACKER Email

Seid einiger Zeit bekomme ich auf unterschiedlichen EMail-Accounts Mails mit fast dem identischen Inhalt.

Es wird meine Email benutzt was ja möglich ist.
Dazu  gibt unzählige Tools um dies zu ermöglichen.

Bsp. Tool: https://emkei.cz

Um die Echtheit zu prüfen empfehle ich euch sich mit diesen Thema auseinander zu setzen:

https://th-h.de/net/usenet/faqs/headerfaq/

Zur Mail:

Der Hacker fordert BTC ansonsten will er deine geheimsten Videos an alle deine Kontakte senden.

Wer sich auf XXX Seiten rumtreibt sollte da nicht ganz so locker Surfen, dass ist ganz klar, denn per Javascript kannst du dir dort schon mal Maleware sowie Spyware einfangen. Dort solltest du nur im PRIVATEN Browser Modus surfen und keine zusatz Programme herunterladen. Auch nur mit aktuellen Sicherheitsupdates des Betriebssystems und der Java, Flash Application.
Dein Virenschutz wird dir ja schon vorher sagen, Surf dort nicht.

Trotzdem könnt Ihr diese Mail beruhigt löschen!
Es ist SPAM, man versucht die Angst des jeweiligen auszunutzen und einige bezahlen auch (Statistisch).

Hier mal eine Kopie von dieser Email:

LETZTE WARNUNG kontakt@mighty-websites.de!

Weil Sie mich nicht pünktlich bezahlt haben, müssen Sie jetzt doppelt so
viel bezahlen!

Ich gebe Ihnen die letzten 72 Stunden, um die Zahlung zu tätigen, bevor ich
ein Video mit Ihrer Masturbation an alle Ihre Freunde schicke.

Das letzte Mal, als Sie eine p0rnografische Website mit Teenagern besucht
haben, haben Sie Software heruntergeladen und installiert, die ich
entwickelt habe.

Mein Programm hat Ihre Kamera eingeschaltet und den Prozess Ihrer
Masturbation aufgezeichnet. Meine Software hat auch alle Ihre
E-Mail-Kontaktlisten und eine Liste Ihrer Freunde auf Facebook
heruntergeladen.

Ich habe sowohl die 7wqff3zm.mp4 mit Ihrer Masturbation als auch eine Datei
mit all Ihren Kontakten auf meiner Festplatte.
Sie sind sehr pervers!

Wenn Sie wollen, dass ich beide Dateien lösche und das Geheimnis behalte,
müssen Sie mir Bitcoin-Zahlungen schicken. Ich gebe Ihnen 72 Stunden Zeit.
Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoins sendet, besuchen Sie Google.

Senden Sie sofort 2000 EUR an diese Bitcoin-Adresse:
3A5a94Epw37C3RtM2d6vugdD8EvYoRdzsH

1 BTC = 3040 EUR, also genau 0.661569 BTC an die obige Adresse senden.

Versuchen Sie nicht, mich zu betrügen! Sobald Sie diese E-Mail öffnen,
werde ich wissen, dass Sie sie geöffnet haben.

Diese Bitcoin-Adresse ist nur mit Ihnen verknüpft, also werde ich wissen,
ob Sie den richtigen Betrag geschickt haben.
Wenn Sie die Zahlung nicht abschicken, schicke ich Ihr Masturbationsvideo an
alle Ihre Freunde aus Ihrer Kontaktliste, die ich gehackt habe.

Hier sind noch einmal die Zahlungsdaten:

Senden Sie 0.661569 BTC an diese Bitcoin-Adresse:

3A5a94Epw37C3RtM2d6vugdD8EvYoRdzsH

Sie können die Polizei besuchen, aber niemand wird Ihnen helfen.
Ich lebe nicht in Ihrem Land. Ich habe diese Nachricht in Ihre Sprache
übersetzt, damit Sie sie verstehen können.

Betrügen Sie mich nicht! Vergessen Sie nicht die Scham und wenn Sie diese
Botschaft ignorieren, wird Ihr Leben ruiniert.

Ich warte auf Ihre Bitcoin-Zahlung.

Alvin
Anonymer Hacker

Wie unterbinde ich solche SPAM Mails?
Das ist nicht so einfach, es gibt SPAM Filter, jedoch kann es möglich sein das wichtige Mails dort mit untergehen.
Um die SPAM Mails etwas einzudämmen empfehle ich mehrere EMail Accounts.

Eine Email Adresse die kryptisch ausschaut
Gh456hgf@deine-domain.de

Solche Emails werden nur schwer von Crawlern erfasst, jedoch solltest du mit dieser Emial auch nicht jeden schreiben. Denn viele Mail Hoster scannen deine Email Konten. Einer der Top Anbieter ist GMAIL, schreibst du mit dieser Email einen GMail User kannst du dir sicher sein, das deine Email nicht mehr geheim bleibt, GMail scannt deine Postfächer durch und bildet eine Datenbank, wo du dann geziehlt Werbe Emails zu Produkten und Themen bekommst. So geht der Rattenschwanz weiter bis deine Mail im Umlauf ist.

Zu dem Thema EMAIL kommt demnächst ein weiterer Beitrag, da das Thema sehr komplex und Aufwendig ist.
Dieser Beitrag sollte nur auf die Betrugsmasche aufmerksam machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rating*